Telefon 08171 - 21 49 10

Am Floßkanal 3, 82515 Wolfratshausen, Email: praxis@OneSmile-Zahnarzt.de

Die Premium Scan-Klasse von Sirona:

Die neue Primescan

Unsere Praxis verfügt über die neueste Premium-Scaneinheit von Sirona, die Primescan (dies ist eine Weiterentwicklung der bewährten CEREC-Omnicam), sowie eine hochpräzise 5-Achs-Schleifmaschine (MCXL von Sirona). Mit der Primescan ist das digitale Erfassen der Zähne noch leichter und schneller geworden. Ganze Kiefer können jetzt noch einfacher als bisher gescannt werden. Dies hat vielfältige Vorteile, z.B. bei der Bißregistrierung, großen Restaurationen, der Provisoriumsherstellung oder auch bei der Befund- oder Verlaufsdokumentation. Die Hardware ist noch hygienischer geworden, der Bearbeitungsmonitor größer und mit einer Touchfunktion ausgestattet.

Wir restaurieren Ihren Zahn mit einer vollkeramischen Restauration (Inlay/Teilkrone/Krone) in einem Termin, so präzise und angenehm wie nie zuvor. Der Patient ist bei allen Arbeitsschritten "life" dabei. Alle wichtigen Behandlungsschritte am Zahn werden fotodokumentiert und besprochen. Bei größeren Arbeiten senden wir die Scandaten online an unseren Laborpartner.

"Einfach unglaublich, was heute technisch möglich ist".

 

Cerec vollkeramische Restaurationen, Schleifeinheit

 

  • Sie kommen nur einmal zu uns und der Zahn ist fertig.
  • Kein Würgegefühl bei den digitalen Abdrücken dank Scantechnologie.
  • Kein Provisorium mehr erforderlich
  • Moderneste Verbundwerkstoffe (Hybridkeramiken) mit natürlicher Abnutzung
  • Keine Abplatzungen (Chipings) mehr dank Monoblocktechnologie
  • Digitale Farbnahme
  • Minimiertes Risiko der Nervschädigung, auch dank digitaler Anästhesie.
  • unglaubliche Präzision

 

Seit 2018 ist Dr. Bickel zertifizierter Experte für die Anfertigung von CAD/CAM gefertigtem Zahnersatz (Prof. Edelhoff/LMU -München).

Zähne restaurieren- hochästhetisch und in einem Termin

 

Primescan

Die CAD/CAM Technik hat die Zahnheilkunde revolutioniert. Das CEREC-System (Chairside Economical Reconstruction of Esthetic Ceramics oder Ceramic Reconstruction) gehört zu den führenden Systemen in dieser Technologie für Zahnärzte. Die CEREC-Primescan ist die neue Premium-Scan-Klasse von Sirona. Mit dem Vorläufer der Primescan, der Omnicam, hat Dr. Bickel bereits seit vielen Jahren sehr erfolgreich gearbeitet hat. Im Frühjahr 2019 wurde die Weiterentwicklung, die Primescan, auf der Leitmesse für Zahnärzte (IDS) der Öffentlichkeit vorgestellt. Sie hat uns sofort begeistert.

Die Primescan verfügt über eine völlig neue Scantechnolgie, die auf neuen Patenten der Firma Dentsply/Sirona beruht, mit der es möglich ist v.a. Ganzkieferscans noch einfacher und präziser durchzuführen. Dies hat auch Bedeutung bei kleineren Restaurationen. Der neue Scanner der Primescan hat ein breiteres und tieferes Scanfeld, die den Scan verbessert und Fehler vermeidet. Die Kamera produziert ca. eine Millionen 3-D Datensätze pro Minute.
 
Die Praxis Dr. Bickel war 2012 eine der ersten Praxen im Münchner Raum, die mit der damals neuen CEREC-Omnicam gearbeitet hat. Die Patienten der Praxis von Onesmile sind jetzt wiederum eine der ersten, die von den Vorteilen der Primescan profitieren.


Vorgehensweise: Nach der substanzschonenden (minimalinvasiven) Präparation des Zahnes, scant der Behandler den Zahn und dessen benachbarten Zähne incl. Gegenbezahnung und Biß ab.

Im Anschluss können Sie verfolgen, wie die CEREC-Software den neuen Zahn errechnet und Ihr Zahnarzt Ihre neue Zahnversorgung am PC konstruiert. In wenigen Minuten wird dann in der Praxis die passgenaue vollkeramische Restauration hochpräzise in einer Schleifmaschine  hergestellt. Danach geht es zurück zum Behandlungsstuhl, hier wird die vollkeramische Restauration im Zahn eingeklebt. Es folgt noch das Finieren und die Politur, fertig ist der neue Zahn.

Das CEREC-Verfahren bietet dem Zahnarzt individuelle Lösungen, die technisch und ästhetisch überzeugen. Statistisch gesehen wird weltweit alle 10 Sekunden eine CEREC-Restauration durchgeführt.

So schnell geben wir keinen Zahn verloren.

zufriedene Kunden

 

Die Behandlung in einem Termin ermöglicht oft ein extrem substanzschonenderes Präparieren, denn wir müssen nicht an eine provisorische Lösung denken. Jeder noch so kleine Zahnanteil, der bei der kleinsten Kaubelastung bis zum nächsten Termin abbrechen könnte, kann erhalten bleiben. Die Chairsidebehandlung (Versorgung in einem Termin) läßt uns immer neue Techniken entwickeln, um auch stark geschädigte Zähne zu erhalten.


Auch Beschwerden nach der Behandlung, treten nach Behandlungen in einem Termin signifikant seltener auf, da Zähne weniger beschliffen werden und sofort wieder bakteriendicht und definitiv versorgt werden.

Würgereiz ade - dank digitaler Scantechnologie

Anstelle die Zähne mit einem Abdruck konventionell abzuformen, werden die Zähne mit einer schlanken Kamera ganz einfach in wenigen Sekunden im Mund abgefilmt, das war’s.

Wir sind sogar in der Lage, intraoperativ ein gerade gesetztes Implantat abzuscannen. Dann kommt unser Patient nur noch nach der Einheilung ein einziges mal vorbei und die fertige Krone wird nur noch auf das Implantat geschraubt.

Implantate CEREC

CEREC schenkt uns etwas sehr wertvolles-nämlich Zeit für eine sorgfältige Behandlung.

Durch die Effizienz des Workflows gewinnen wir kostbare Zeit. Wir sind mit der digitalen Abformung nicht nur sanfter als mit den herkömmlichen Abformungen und Registrierungen, sondern auch schneller und genauer. Wir benötigen kein Provisorium und keinen zweiten Termin mit einer erneuten Spritze.

Zeit, die wir in eine ruhige, gewissenhafte und angenehme Behandlung investieren, so wie Sie sich das vielleicht schon immer gewünscht haben. Kein Zahnarzt, der zwischen den Zimmern umhersaust. Sie sind für die Zeit der Behandlung für uns die absolute Nr. 1. Deshalb haben Sie die Zeit bei uns im Behandlungszimmer erst einmal anzukommen bevor der Behandlungsstuhl zurückfährt, es bleibt Zeit für die Erklärung jedes einzelnen Behandlungsschritts und "last but not least" auch Qualität benötigt Zeit.

Cerec omnicam Verfahren

 

CEREC und modernste Verbundwerkstoffe ermöglichen uns eine neue, sehr kreative Zahnheilkunde.

 

Unser Ziel ist es Ihre Zähne zu erhalten und möglichst naturidentisch zu restaurieren. Die CAD/CAM-Technologie und neue modernste Werkstoffe eröffnen uns völlig neue Möglichkeiten der Zahnbehandlung.

Welche Eigenschaften sollten moderne Materialien haben, die in Zähne eingeklebt werden?

  • sie sollten im Mund noch vom Zahnarzt verändert und wieder poliert werden können
  • sie sollten eine perfekte Klebeverbindung mit dem Zahn eingehen können
  • sie sollten später ergänzbar sein
  • sie sollten metallfrei und zahnfarben sein
  • eine natürliche Transluzenz (Lichtdurchlässigkeit) aufweisen
  • sie sollten lange haltbar sein
  • aber sich so abnützen wie ein natürlicher Zahn
  • sie sollten biokompatibel sein und keine giftigen Lösungsmittel abgeben
  • sie sollten ein komfortables Kaugefühl vermitteln
  • auch unter UV- Licht wie ein natürlicher Zahn erscheinen

 

Info: CAD/CAM-Hochleistungskunststoffe müssen nicht im Mund aushärten, sondern werden industriell hergestellt und unterliegen einer strengen Qualitätskontrolle. Eine Schrumpfung der Materialien im Mund oder ein Auswaschen von Lösungsmitteln im Laufe der Jahre ist nicht zu erwarten.

CEREC kann alle gängigen Materialien verarbeiten. Die oben aufgeführten Eigenschaften erfüllen, unserer Meinung nach, die CAD/CAM-Hybridkeramiken am besten. Hybridkeramiken sind moderne Verbundwerkstoffe aus Keramik und Hochleistungskunststoff.

CEREC-Restaurationen fühlen sich einfach perfekt an.

Da nicht nur der zu behandelnde Zahn, sondern auch die benachbarten Zähne und der Gegenkiefer abgescannt werden, gestaltet die CEREC-Software die neu zu gestaltende Zahnoberfläche automatisch nach dem Vorbild der Nachbarzähne mitsamt seiner eingeschliffenen Kauflächen ästhetisch und naturgetreu. Das können die modernen Algorithmen besser als der Mensch. Selbst die Abnutzung der Nachbarzähne werden miteinberechnet.

 

Schleifen mit CEREC, © Sirona.com

Können auch Implantate digital abgeformt werden?

Ja, wir formen bereits seit mehreren Jahren auch Implantate digital ab, sogar während der Operation! Das heißt auch hier keine lästigen Abdrücke mehr. Einzelne Implantatkronen fertigen wir selbst im Eigenlabor an. Meist haben wir den neuen Zahn fürs Implantat bereits nach der Einheilung zur Freilegung für Sie vorbereitet. Das heißt auch hier nur ein Termin!

Größere Restaurationen auf mehreren Implantaten lassen wir von unserem Laborpartner anfertigen. Dazu senden wir diesem den Scandatensatz online zu. Dieser fertigt den Zahnersatz ebenfalls CAD/CAM-designed im eigenen Fräszentrum an.

Neue Hybridwerkstoffe im Bereich der Implantatversorgung ermöglichen eine bisher nicht gekannte Dämpfungsfunktion, die den Knochen, das Implantat und den Knochen schonen und damit zur Langlebigkeit des Implantats beitragen.

 

Urlaub gerettet-dank CEREC

Ein abgebrochener Zahn oder eine gelöste Goldteilkrone vor dem Urlaub, einer Geschäftsreise oder der eigenen Hochzeit?
Das CEREC-Verfahren ermöglicht nicht nur eine prompte elegante provisorische Versorgung vor dem Urlaub, sondern meist gleich die sofortige definitive Lösung. So haben wir schon so manche Kathastrophe abgewendet und wieder jemanden glücklich gemacht.

 

Digitale Farbnahme-objektiv und tageslichtunabhängig.

Wir sind in der Lage auch die Farbe digital mit dem Vita-Easyshade objektiv und präzise zu bestimmen. Damit ist die Farbbestimmung unabhängig von der Tageszeit und dem Behandler.

 

Über uns

Zahnärzte Dr. Bickel

Wir sind Zahnärzte aus Leidenschaft. Wir verbinden neueste Techniken mit jahrerlanger Erfahrung zu Ihrem Vorteil

Sie wollen einen Termin?

Schreiben Sie uns Kontakt oder rufen Sie uns an:
08171. 21 49 10